01:23:42
01:23:42
01:23:42

Archiv des Bistums Augsburg

Imagefilm über das Archiv des Bistums Augsburg
Imagefilm über das Archiv des Bistums Augsburg

Kontakt 

Archiv des Bistums Augsburg
Pfarrhausstr. 4
86154 Augsburg
(Straßenbahnlinien 2 und 4, Haltestelle Wertachbrücke)
(Parkgelegenheit nördlich der Kirche - Einfahrt von der Neuhoferstraße)

Tel. 0821 3166-8561
Fax 0821 3166-8569

E-Mail: archiv@bistum-augsburg.de

 

In der Pfarrhausstraße 4, Augsburg-Oberhausen, befindet sich das Archiv des Bistums Augsburg.
In der Pfarrhausstraße 4, Augsburg-Oberhausen, befindet sich das Archiv des Bistums Augsburg.

Briefanschrift:

Bischöfliches Ordinariat
Archiv des Bistums
Postfach 11 03 49
86028 Augsburg

 

 

 

 

 

 

Öffnungszeiten

Montag bis Mittwoch

09:00 bis 16:30 Uhr

Donnerstag

09:00 bis 18:00 Uhr (Lesesaal bis 17:45 Uhr); im August 09:00 bis 16:30 Uhr

30 Arbeitsplätze, 9 Mikrofilmlesegeräte (telefonische Anmeldung erforderlich)

 

 

Zuständigkeit 

Das Archiv des Bistums Augsburg dokumentiert das Wirken der Augsburger Ortskirche in Zusammenhang mit den einzelnen Pfarreien des Bistums. Es ist zuständig für das amtliche Schrift- und Dokumentationsgut aller Dienststellen und Einrichtungen des Bischöflichen Ordinariats Augsburg. Ihm obliegt ferner die Betreuung der Pfarr- und Dekanatsarchive des Bistums Augsburg.

 

 

Benutzung 

Die Benutzung des Archivs ist bei berechtigtem Interesse u. a. zu amtlichen, familiengeschichtlichen, heimatkundlichen und wissenschaftlichen Zwecken zulässig. Hierzu ist ein Antrag auf Benutzung zu stellen, in dem Zweck und Gegenstand der Forschung angegeben sind. Für die Benutzung und Leistungen des Bistumsarchivs werden Gebühren gemäß der Gebührenordnung erhoben.

 

 

 

 

Familienforschung

Privatpersonen haben die Möglichkeit, zum Zwecke der Familienforschung im Archiv des Bistums Augsburg, externe Firmen oder Privatpersonen mit entsprechenden Forschungsaufgaben zu beauftragen. Das Archiv des Bistums Augsburg nimmt selbst keine privaten Anfragen zur Familienforschung mehr entgegen.

Untenstehend finden Sie eine Übersicht von Dienstleistern, die – in der Regel gegen Entgelt – die Bearbeitung von Anfragen zur Familienforschung übernehmen. Die Übersicht erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und wird nur in unregelmäßigen Zeitabständen aktualisiert. Mit der Aufnahme in die Übersicht ist keine Empfehlung verbunden, ein Anspruch auf Aufnahme in die Übersicht besteht nicht. Das Archiv des Bistums Augsburg übernimmt keinerlei Gewähr für die  Qualität und die Preiswürdigkeit der angebotenen Dienste. Für die Inhalte und die Richtigkeit privater Forschungsergebnisse ist die jeweils beauftragte Privatperson oder Firma verantwortlich. Das Archiv des Bistums Augsburg ist nicht verpflichtet, die Forschungstätigkeit beauftragter Privatpersonen oder Firmen zu überwachen oder fachlich zu begleiten.

Ein Vertragsverhältnis kommt ausschließlich zwischen dem Auftraggeber und der beauftragten Person bzw. Firma zustande. Vertragsbedingungen und Preise unterliegen allein der Vereinbarung zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer. Der Auftragnehmer übernimmt die gesamte Durchführung der Arbeiten einschließlich der Bestellung von Reproduktionen aus Matrikeln, der Versendung und der Rechnungsstellung. Zahlungen und evtl. Reklamationen sind ausschließlich an den Auftragnehmer und nicht an das Archiv des Bistums Augsburg zu richten.

Für die Bearbeitung von Familienforschungsanfragen durch die Auftragnehmer gelten die von der kirchlichen Archivordnung festgelegten Schutzfristen. Demnach können Taufeinträge, die jünger als 120 Jahre sind, und Trauungs-und Sterbeeinträge, die jünger als 100 Jahre sind, nicht vorgelegt werden. Zu beachten ist, dass für die Zeit ab 1876 bei den Kommunalarchiven bzw. den Standesämtern Standesamtsregister existieren, für die in der Regel kürzere Schutzfristen gelten.

Auskünfte aus Einträgen, die noch den Schutzfristen unterliegen, erteilt das Archiv des Bistums Augsburg nur in Fällen von Erbenermittlung in gerichtlichem Auftrag.

Die Ausstellung von amtlichen Urkunden und Beglaubigungen erfolgt weiterhin durch das Archiv des Bistums Augsburg.

Diese Regelung tritt zum 1.10.2016 in Kraft.

 

 

 

Personen und Firmen, die Aufträge zur Familienforschung im Archiv des Bistums Augsburg übernehmen:  (Stand: 07.11.2016)

Agnes Blasczyk
Eismannsberger Weg 10
86316 Friedberg
E-Mail: ablasczyk@gmx.de

 

 

Monika Lutzenberger
Kilianstraße 4
86153 Augsburg
E-Mail: monika.lutzenberger@t-online.de

 

Eva Fintelmann
Korfiz-Holm-Straße 21b
81245 München
E-Mail: fintelmann.genealog@t-online.de

 

 

Andreas Sauer
Vingerstraße 38
81375 München
E-Mail: info@andy-sauer.de

 

Edgar Hubrich
Merowingerstr. 10 b
91301 Forchheim
E-Mail: info@genealogie-hubrich.de

 

Weitere Anbieter unter:

http://www.berufsgenealogie.net/