Home

Home

Wort Gottes
Tagesevangelium und Lesung
Geistlicher Impuls
Macht hoch die Tür ...
Heilige des Tages
DOMINIKUS VON SILOS
Texte zum Advent
Raumplanung 2025
Abgeltungsteuer
Audienz
Papst gedenkt der Opfer der Anschläge in Pakistan und Australien
VIDEOS
Mission Possible - Mission ist möglich!
Hildegard Schütz ist neue Vorsitzende des Diözesanrats der Katholiken
Pfadfinder bringen Friedenslicht nach Augsburg
Abend der Versöhnung - Advent bewusst erleben
Die Weihnachtsgeschichte am seidenen Faden
Katholische afrikanische Gemeinde in Augsburg gegründet
"Jahr des geweihten Lebens" ist eröffnet
"Ich will Zukunft": Adveniat eröffnet Spendenaktion in Augsburg
Priesterseminar? Priesterseminar. EinBlicke
Sinnsuche im Advent
Diözesanmuseum: Sonderausstellung "Weihnachten ist Präsent"
Friedhof Langenmosen: Ein Ort für trauernde Eltern
Glockenweihe in Freihalden
Herzlich Willkommen - Flüchtlinge kommen im Kloster Maihingen an
St. Martin hoch zu Ross - Martinsspiel in Blaichach
Wo Kirche zu Hause ist - unterwegs im Dekanat Starnberg
Rund 6000 Besucher beim Leonhardiritt in Inchenhofen
Feuerbestattung - Wie steht die katholische Kirche dazu?
Porträt Helga Kramer-Niederhauser, Leiterin der EFL
Wo Kirche zu Hause ist - unterwegs im Dekanat Kempten
Wo Kirche zu Hause ist - unterwegs im Dekanat Neu-Ulm
Wo Kirche zu Hause ist - unterwegs im Dekanat Kaufbeuren
Wo Kirche zuhause ist - unterwegs im Dekanat Nördlingen
Wo Kirche zuhause ist - unterwegs im Dekanat Schwabmünchen

Dreikönigsaktion 2015

Sternsinger aus Bad Wörishofen fahren zur Bundeskanzlerin – Diözesane Eröffnung in Weißenhorn

19.12.2014

Augsburg (pba). Rund um den Dreikönigstag werden wieder zahlreiche Sternsinger im Bistum Augsburg unterwegs sein. Bundeskanzlerin Angela Merkel wird auch in diesem Jahr das tatkräftige Engagement der Sternsinger würdigen: Am Mittwoch, den 7. Januar wird sie Sternsingergruppen aus allen 27 Diözesen im Bundeskanzleramt empfangen. Das Bistum Augsburg wird in diesem Jahr von Sternsingern aus der Pfarrei St. Martin in Bad Wörishofen vertreten. Die Mädchen und Jungen hatten sich am bundesweiten Sternsinger-Wettbewerb der Dreikönigsaktion beteiligt und beim Preisrätsel mit dem Wort „Krone“ die richtige Lösung gefunden. Bei der letzten Dreikönigsaktion waren Sternsinger aus 919 beteiligten Pfarrgemeinden der Diözese Augsburg unterwegs und brachten dabei 3.136.263,82 Euro ein. Bundesweit sammelten die Sternsinger über 44 Millionen Euro.

Katholische SonntagsZeitung

Weihnachtsausgabe zum kostenlosen Herunterladen

19.12.2014

Die Weihnachts-Doppelnummern der "Katholischen SonntagsZeitung" und der "Neuen Bildpost" gibt es ab sofort kostenlos zum Herunterladen: im Webshop unter http://www.sonntagszeitung-shop.de  sowie unter www.bildpost.de/shop. Neben vielen spannenden Geschichten rund ums Fest stehen die Grüße von Bischof Konrad Zdarsa im Blickpunkt: Sie richten sich persönlich an die Gläubigen im Bistum Augsburg. In der bundesweiten Ausgabe äußert sich zudem der jüngste Weihbischof Deutschlands, Florian Wörner. Er spricht über die Träume, die mit Weihnachten verbunden sind und wer die Antwort darauf gibt. Ab 2015 erscheinen alle Ausgaben der "Katholischen Sonntagszeitung" und der "Neuen Bildpost" zusätzlich auch als ePaper. Weitere Informationen dazu finden Sie auf den Seiten der Katholischen Sonntagszeitung.

Adventsmomente

Für das Glück geschaffen

19.12.2014

Hinter dem heutigen Türchen des virtuellen Adventskalenders der bayerischen Diözesen verbirgt sich der dritte Beitrag aus dem Bistum Augsburg. In ihrem Beitrag erinnert Anna-Maria Weber an einen Satz von Papst Johannes XXIII., dass der Mensch für das Glück geschaffen sei - nicht nur für das im Jenseits, sondern schon hier auf Erden. Nach dem Erleben eines besonderen Glücksmoments habe sie sich nun für die Adventszeit vorgenommen, auf Glücksmoment-Suche zu gehen. Die Autorin ist Teilnehmerin des Basicals, ein christliches Orientierungsjahr, das erstmals in diesem Jahr vom Bischöflichen Jugendamt initiiert worden ist. Ihren kompletten Beitrag finden Sie im Fenster des 19. Dezember bei den Adventsmomenten zum Nachlesen und Anhören. 

"WIR im Bistum"

Newsletter greift weihnachtliche Themen auf sehr spezielle Weise auf

18.12.2014

Augsburg (pba). Heute ist die zweite Ausgabe des Newsletters „WIR im Bistum“ erschienen. Wer sich davon adventlich-besinnliche Themen erhofft, wird dort vergeblich suchen. Aber der Newsletter greift dennoch auf sehr spezielle Art weihnachtliche Themen auf. So geht es in der Titelgeschichte um das Schicksal vieler Menschen, die aus ihrer Heimat fliehen mussten – wie damals die Heilige Familie. Verdeutlicht wird das am Beispiel eines Projekts der Katholischen Jugendfürsorge.

Nachruf

Pfarrer i. R. Markus Notheis verstorben

18.12.2014

Pfarrer i. R. Markus Notheis ist am 15. Dezember im Alter von 85 Jahren in Prambachkirchen (Oberösterreich) verstorben. Markus Notheis wurde am 3. August 1929 in Neudorf (Kreis Bruchsal) geboren. Er trat 1953 in die Kongregation der Oblaten des Heiligen Franz von Sales (OSFS) ein, legte 1956 in Eichstätt die Ewige Profess ab und wurde 1959 dort zum Priester geweiht. Nach verschiedenen pastoralen Einsätzen wurde er 1966 Pfarrvikar in Straß (Neu-Ulm). 1968 wurde er auf seinen Wunsch hin in die Diözese Augsburg inkardiniert und anschließend zum Pfarrer in Straß ernannt. Von 1976 bis zu seiner Emeritierung 1992 war er dann Pfarrer in Heilig Kreuz, Kempten. 1992 übersiedelte Pfarrer Notheis nach Österreich in die Pfarre Prambachkirchen, wo er noch 22 Jahre für priesterliche Aushilfen zur Verfügung stand.

Für den Verstorbenen wird am Freitag, 19. Dezember, um 19 Uhr in der Pfarrkirche Prambachkirchen gebetet. Das Requiem wird am Samstag, 20. Dezember um 11.00 Uhr (Treffpunkt Verabschiedungshalle) in der Pfarrkirche Prambachkirchen gefeiert. Die Beisetzung erfolgt am Ortsfriedhof im Priestergrab. Der Herr vergelte ihm seine treuen Dienste. Wir bitten um das Gebet für den Verstorbenen.

Ehrung

Bayerischer Verdienstorden für zwei engagierte Katholiken aus dem Bistum Augsburg

17.12.2014

Doris Hallermayer und Professor Dr. Georg Schmuttermayr ist heute in München von Ministerpräsident Horst Seehofer der Bayerische Verdienstorden verliehen worden. Der auf 2000 lebende Ordensträger beschränkte Bayerische Verdienstorden ehre Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Kirche und Kultur, die sich für Bayern höchst verdient gemacht hätten, so der Ministerpräsident im Rahmen einer Feierstunde im Antiquarium der Residenz in München. Insgesamt wurden heute 53 Persönlichkeiten ausgezeichnet, darunter auch der Erzbischof von München und Freising, Kardinal Reinhard Marx.

Ordensleben

Sr. M. Goretti Böck als Generaloberin im Amt bestätigt

17.12.2014

Am vergangenen Freitag, 12. Dezember, hat unter der Leitung des Ordensreferenten Pfarrer Dr. Ulrich Lindl im Kloster der Elisabethinerinnen in Neuburg das Generalkapitel stattgefunden. Zu Beginn zelebrierte Pfarrer Lindl einen Gottesdienst mit der Schwesterngemeinschaft. In seiner Ansprache ging der Ordensreferent besonders auf die Impulse von Papst Franziskus zum Jahr des geweihten Lebens ein. Am Nachmittag wurde Sr. M. Goretti Böck für eine dritte Amtszeit wieder zur Generaloberin gewählt. Mehr zum Generalkapitel finden Sie auf den Seiten des Ordensreferats.

Adventsmomente

Der Tod gehört zum Leben

16.12.2014

Bei den „Adventsmomenten“ - einer gemeinsamen Initiative der bayerischen Diözesen - öffnet sich heute das zweite Fenster aus dem Bistum Augsburg. Nach Maria Weilands Geschichte (6. Dezember) über die Sturheit von Kindern, schreibt die Studentin Marietta Weindl heute über ihre Erlebnisse als Praktikantin im St. Vinzenz-Hospiz in Augsburg. Sie berichtet von sehr bewegenden, berührenden und wertvollen Erfahrungen, die sie in dieser einen Woche machen durfte. Sie ist überzeugt, dass Gott uns Menschen schickt, die uns begleiten - auch auf dem Weg des Sterbens. Ihren Beitrag finden Sie im Fenster des 16. Dezember bei den Adventsmomenten zum Nachlesen und Anhören.

Aktion

Pfadfinder bringen Friedenslicht aus Bethlehem nach Augsburg

15.12.2014

Die Advents- und Weihnachtszeit ist eine Zeit, in der alle ein großes Bedürfnis nach Frieden verspüren. Deswegen dürfen wir nicht aufhören, uns dafür einzusetzen und darauf zu hoffen, dass weltweiter Frieden möglich ist: Genau diese Idee liegt der Aktion „Friedenslicht aus Bethlehem“ zu Grunde, die in diesem Jahr unter dem Motto „Friede sei mit dir – Shalom – Salam“ steht. Auch im Augsburger Dom sind die Pfadfinder und Pfadfinderinnen gestern in einem Gottesdienst mit BDKJ-Diözesanpräses P. Christoph Lentz SAC ausgesandt worden, um das Licht in die Welt zu tragen. Seit 1994 verteilen deutsche Pfadfinderinnen und Pfadfinder das Friedenslicht aus Betlehem und sorgen dafür, dass dieses Weihnachtssymbol der Hoffnung auf Frieden am Heiligabend in zahlreichen Wohnzimmern, Pfarrgemeinden und sozialen Einrichtungen leuchtet. Mehr über die Aktion lesen Sie unter http://www.friedenslicht.de/.

Diözesanrat der Katholiken

Bischof Konrad Zdarsa freut sich sehr über Wahl der neuen Diözesanratsvorsitzenden Hildegard Schütz

13.12.2014

Augsburg (pba). Hildegard Schütz (54) aus Edenhausen in der Nähe von Krumbach ist neue Vorsitzende des Diözesanrats der Katholiken im Bistum Augsburg. Sie war bereits stellvertretende Vorsitzende des Diözesanrats und wurde heute während der konstituierenden Vollversammlung im Augsburger Haus Sankt Ulrich mit 69 von 73 Stimmen bei 4 Enthaltungen gewählt. Bischof Dr. Konrad Zdarsa freut sich sehr über dieses Wahlergebnis. „Ich gratuliere Frau Schütz sehr herzlich. Damit hat die Vollversammlung eine wirklich sehr gute Wahl getroffen“, so Bischof Konrad in einer ersten Reaktion. „Mit ihr an der Spitze ist der Diözesanrat in guten Händen.“ Er freue sich auf die Zusammenarbeit mit ihr, mit dem neuen Vorstand und auch mit der Vollversammlung.

Glaubensweitergabe

Gemeinsames Halbjahresprogramm von Seelsorgeamt, Institut für Neuevangelisierung und Hauptabteilung VI

11.12.2014

"Vielen Menschen die Tür des Glaubens öffnen", ist eines der Ziele des Halbjahresprogramms 1/2015, das in Kooperation von Bischöflichem Seelsorgeamt, Institut für Neuevangelisierung und der Hauptabteilung VI Grundsatzfragen soeben veröffentlicht worden ist. Das Programm unter dem Titel "Lasst Euch zu einem geistigen Haus aufbauen" bündelt bereits etablierte Kurse und Veranstaltungen zu den Themenbereichen Bibel, Glaube, Gottesdienst, Sakramente und Ehrenamt, setzt aber auch neue Akzente im Bereich der Glaubensweitergabe. Grundsätzlich sind alle ehrenamtlich und hauptamtlich Tätigen sowie alle am Glauben Interessierten eingeladen, an diesen Kursen teilzunehmen. Das gedruckte Programm mit dem liturgischen Kalender ist erhältlich im Fachbereich Gemeindepastoral. Die Anmeldungen für die einzelnen Veranstaltungen sind über den Fachbereich oder über das Institut für Neuevangelisierung möglich.

Spirituelle Angebote

Exerzitienhaus Leitershofen: Neues Jahres-Programm 2015 erschienen

10.12.2014

Das Programmheft 2015 des Exerzitienhauses Leitershofen der Diözese Augsburg ist soeben erschienen. Seit mehr als fünfzig Jahren schon sei es "ein Haus der Inspiration, der Konzentration auf das Wesentliche, ein Haus, das Raum bietet, Leben zu vertiefen und Glauben zu stärken – in Gemeinschaft oder allein", heißt es im Grußwort. Das vielseitige Jahresprogramm umfasst Angebote zur Glaubensvertiefung, Besinnung und Neuorientierung sowie der Beratung in spirituellen Fragen und Weiterentwicklung der persönlichen Charismen. Verschiedene Exerzitienformen geben Interessierten Impulse und Hilfen, ihr geistliches Leben zu ordnen. Zudem werden „Stille Tage“ mit Gebetszeiten und Morgenlob, Brautleutetage und persönliche Gespräche mit Seelsorgern angeboten. Das Programmheft können Sie über ihr Pfarramt oder direkt beim Exerzitienhaus Leitershofen beziehen. Weitere Informationen finden Sie aber auch unter http://www.exerzitienhaus.org/.

Kolping Diözesanverband

Abt Theodor Hausmann spricht beim Empfang zum Kolping-Gedenktag

09.12.2014

„Ein Leben wie es im Buche steht", war der Titel des Vortrages von Abt Theodor Hausmann beim Empfang zum Kolping-Gedenktag am 8. Dezember 2014 im Kolpingsaal in Augsburg. Der Benediktinerabt von St. Stephan in Augsburg schlug das Buch der Geschichte auf und las mit den rund 150 Gästen aus Politik, Kirche und Gesellschaft im Leben und den Zeitumständen Adolph Kolpings. Der Religions- und Geschichtslehrer Abt Hausmann blieb nicht dabei stehen, nur historische Zusammenhänge und Hintergründe zu erschließen, sondern lenkte den Blick auf wichtige Handlungsfelder eines katholischen Sozialverbandes heute. Als Beispiele nannte er die Situation von Flüchtlingen und die Diskussion über die Würde menschlichen Lebens an dessen Ende. Den vollständigen Bericht über den Vortrag von Abt Theodor Hausmann sowie den Empfang zum Kolping-Gedenktag lesen Sie direkt auf den Seiten von Kolping DV Augsburg.  

Augsburger Domsingknaben

Weihnachtsoratorium und neues Jahresprogramm "Musica Sacra"

09.12.2014

Die Knabensolisten und der Kammerchor der Augsburger Domsinknaben führen am Dienstag und Mittwoch, 16.-17. Dezember, das Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach auf. Während im ersten Teil des Konzertes die Kantaten I-III zu hören sind, werden am Mittwoch die Kantaten IV-VI aufgeführt. Das Konzert findet um 19.00 Uhr in der Evangelischen Heilig-Kreuz-Kirche in Augsburg statt. Karten sowie das Kombiticket können online bestellt werden, sind aber auch an der Abendkasse erhältlich. Das Jahresprogramm „Musica Sacra“ mit allen kirchenmusikalischen Darbietungen der Domsingknaben im Augsburger Dom ist ab sofort online abrufbar. Neben den liturgischen Diensten an Sonn- und Feiertagen findet jeden Samstag, um 18.00 Uhr, die „Cantate Domino“, eine kirchenmusikalische Veranstaltung mit abwechselnd geistlicher Musik, statt.  

Offenes Seminar

Neues Jahresprogramm: zahlreiche Angebote für Jungen ab 9 Jahren

09.12.2014

Das Offene Seminar bietet auch im neuen Jahr wieder zahlreiche Kurse und Fahrten für Jungen zwischen neun und zwanzig Jahren an. Gespräche, Singen, Sport und Spiel, Jugendgottesdienste und Gebetszeiten stehen bei den Veranstaltungen fest auf dem Programm. Das Jahresprogramm, das Übersicht bietet über alle Kurse und Fahrten, die im kommenden Jahr stattfinden, können Sie hier bequem herunterladen:

Ein besonderes Angebot wartet bereits zwischen Weihnachten und Silvester, vom 27. bis 31. Dezember 2014. Beim sogenannten Weihnachtskurs wird die Geburt Jesu als Thema ganz im Mittelpunkt stehen. Anmeldung zum Kurs und weitere Informationen über das Offene Seminar finden Sie direkt auf deren Homepage.

Caritas

Fachtag informierte über „Leuchtturmprojekt“ Wir – DAHEIM in Graben!

09.12.2014

Der demographische Wandel zu einer älteren Gesellschaft fordert jede Kommune heraus. Ganz besonders die ländlichen Gemeinden, die keine professionellen Einrichtungen für besondere Hilfebedarfe haben. Sie können sich diese teuren Lösungen nicht leisten. Wie es dennoch gelingen kann, dass Menschen unabhängig ihres eigenen individuellen Hilfebedarfs in ihrem Heimatort daheim bleiben können, wird seit eineinhalb Jahren in der Lechfeldgemeinde Graben im Rahmen des wissenschaftlich begleiteten Projektes „Wir – DAHEIM in Graben!“ versucht und umgesetzt. Die ersten großen Ergebnisse wurden nun bei dem Fachtag „Damit Ihr Dorf eine Zukunft hat“ in Augsburg vorgestellt. Seit Beginn im Jahr 2013 arbeitet der Diözesancaritasverband hier eng mit der Kommune Graben zusammen. Weitere Infos zum Projekt finden Sie direkt auf den Seiten der Caritas

Patrona Bavariae

Neun mal der Neunte: Heilige Messe und Novenengebet

08.12.2014

Am morgigen Dienstag, 
9. Dezember, wird die Reihe „Neun mal der Neunte“ fortgesetzt. Die monatliche Messe zur Vorbereitung auf die Patrona-Bavariae-Wallfahrt im kommenden Jahr wird wieder um 18 Uhr in der Marienkapelle im Dom gefeiert. Zelebrant diesmal ist Domvikar Christoph Hänsler. Die Novene zur Knotenlöserin mit marianischen Texten von Papst Franziskus wird während der Messe gebetet. Hintergrund für die Gottesdienstreihe ist die Jubiläumswallfahrt zum Festtag der Muttergottes als Schutzfrau Bayerns (Patrona bavariae). Am 9. Mai 2015 werden zahlreiche Pilger aus allen bayerischen Bistümern in die Diözese Augsburg kommen. Ziel der Wallfahrt wird das Wallfahrtsbild „Maria Knotenlöserin“ sein. Mehr zur Aktion "Neun mal der Neunte" können Sie auf den Seiten zur Patrona-Bavariae-Wallfahrt lesen. 

Muttersprachliche Seelsorge

Bischof Konrad eröffnet Katholische Afrikanische Gemeinde in Augsburg

08.12.2014

Augsburg (pba). Bischof Konrad hat gestern Abend in einem Festgottesdienst die im September neu errichtete Katholische Afrikanische Gemeinde Augsburg feierlich eröffnet. „We are happy“, „Thank you so much“, richtete sich Pater Vitalis Emesi, der Leiter der neuen Gemeinde, zu Beginn des Gottesdienstes an den Bischof. Pfarrer Gerhard Groll, der als Ortspfarrer in Augsburg-Kriegshaber das Entstehen der neuen Gemeinde bereits seit Jahren mit begleitet hat, wandte sich in deutscher Sprache an Bischof Konrad: „Wir heißen Sie herzlich willkommen. Die Afrikanische Gemeinde freut sich sehr, dass Sie heute zur offiziellen Eröffnung hier sind.“ Rund 140 Menschen waren der Einladung gefolgt. „Thank you very much. Merci beaucoup“, freute sich Bischof Konrad über die freundliche Begrüßung. Englisch, Französisch und Deutsch – die Sprachen, in denen auch der Gottesdienst gefeiert wurde.

Adventsmomente

Für das Leben „bocken“ und Advent sehen

06.12.2014

In den „Adventsmomenten“ öffnet sich heute ein Fenster aus dem Bistum Augsburg. Maria Weiland, Pastoralreferentin in der Cityseelsorge Memmingen, erzählt eine Geschichte über die Sturheit von Kindern, hoffnungslose Fälle und ein echtes Blütenwunder. Und sie wünscht uns adventliche Augen. Die ganze Geschichte gibt es im Fenster des 6. Dezember bei den Adventsmomenten zum Nachlesen und Anhören.

Sankt Ulrich Verlag

Neue Internetseite mit Videos, Texten und Informationen zum Thema "geweihtes Leben"

05.12.2014

Am ersten Adventssonntag hat Papst Franziskus das „Jahr des geweihten Lebens“ in Rom offiziell eröffnet. Aber was heißt das eigentlich? Wie leben Nonnen, Mönche und Priester? Was bedeutet es, sein Leben ganz Gott zu widmen? Immer wieder haben sich katholisch1.tv und die Katholische SonntagsZeitung, die beide zum Sankt Ulrich Verlag gehören, mit dem Thema befasst. Jetzt haben sie gemeinsam eine Seite im Internet eröffnet, auf der sie Antworten geben. Unter der folgenden Internetadresse sind Videos, Artikel und Links zu weiteren interessanten Seiten rund um das Thema „geweihtes Leben“ zu finden. Die Seite wird während des ganzen Jahres, das bis zum Fest Mariä Lichtmess 2016 geht, mit neuen Artikeln und Videos ständig aktualisiert und erweitert.