Home

Home

Wort Gottes
Tagesevangelium und Lesung
Geistlicher Impuls
Altes - Neues
Heilige des Tages
FRIEDRICH VON REGENSBURG
Raumplanung 2025
Abgeltungsteuer
Audienz
Audienz: Die Kirche ist keine statische Wirklichkeit
VIDEOS
Friedhof Langenmosen: Ein Ort für trauernde Eltern
Glockenweihe in Freihalden
Herzlich Willkommen - Flüchtlinge kommen im Kloster Maihingen an
St. Martin hoch zu Ross - Martinsspiel in Blaichach
Wo Kirche zu Hause ist - unterwegs im Dekanat Starnberg
Rund 6000 Besucher beim Leonhardiritt in Inchenhofen
Feuerbestattung - Wie steht die katholische Kirche dazu?
Porträt Helga Kramer-Niederhauser, Leiterin der EFL
Jahresempfang des Bischofs - Apostolischer Nuntius zu Gast
10 Jahre Cityseelsorge im moritzpunkt in Augsburg
Nightfever in Marktoberdorf mit besonderer Atmosphäre
Pallottiner enthüllen neues Pallotti-Gemälde von Triegel
Familiensynode: Debatte muss weitergehen
Barmherzige Schwestern: Weihe des Neubaus der Mutterhauskirche
Buch-Neuerscheinung: "Der Augsburger Dom"
Wendelinsritt: Bischof Zdarsa hoch zu Ross
Augsburger Bischof weiht fünf Männer zu Ständigen Diakonen
Für das Leben: 15 Jahre Bischöflicher Hilfsfonds "Pro Vita"
Wo Kirche zu Hause ist - unterwegs im Dekanat Kempten
Wo Kirche zu Hause ist - unterwegs im Dekanat Neu-Ulm
Wo Kirche zu Hause ist - unterwegs im Dekanat Kaufbeuren
Wo Kirche zuhause ist - unterwegs im Dekanat Nördlingen
Wo Kirche zuhause ist - unterwegs im Dekanat Schwabmünchen

Diözesanpilgerstelle

Reisen auf christlichen Spuren: Viele Angebote im neuen Jahr

28.11.2014

Istanbul, Assisi, Südpolen, Berlin. Wen beim Hören dieser Orte das Fernweh packt, ist bei der diözesanen Pilgerstelle in Augsburg genau richtig. Denn zum 90. Jubiläum des Bayerischen Pilgerbüros bietet die Pilgerstelle des Bistums wieder viele spannende Reiseziele an. Das Besondere dabei: Die Reisen folgen allesamt christlichen Spuren. Pfarrer Dr. Ulrich Lindl, Leiter der Pilgerstelle der Diözese, wird sowohl bei der Familienpilgerfahrt nach Assisi als auch auf der Reise nach Südpolen auf den Spuren von Papst Johannes Paul II. die geistliche Begleitung übernehmen. Eine Pilgerreise ins Heilige Land wird vom 11. bis 23. März angeboten, Weihbischof Florian Wörner wird hier dabei sein. Und für junge Menschen heißt es, "Berlin katholisch" zu entdecken mit Jugendpfarrer Konrad Bestle. Den Katalog mit allen Reisezielen können Sie bei der Diözesanpilgerstelle anfordern, dort gibt es auch alle weiteren Infos zu Reisen und Wallfahrten. Einen Bericht der Katholischen Sonntagszeitung lesen Sie hier.  

Jubiläum

30 Jahre Fachbereich religiöse Sondergemeinschaften und Weltanschauungsfragen: Feier mit Festvortrag

28.11.2014

Seit nunmehr 30 Jahren beraten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Fachbereichs religiöse Sondergemeinschaften und Weltanschauungsfragen im Bistum Augsburg Betroffene, deren Familienangehörigen und Freunde sowie Interessierte. Daneben klären sie über Sekten und Psychokulte auf und leisten wichtige Präventionsarbeit. So war das diesjährige Treffen der Fachreferenten für Religions- und Weltanschauungsfragen aus den süddeutschen Bistümern und der Kollegen aus Österreich und der Schweiz ein guter Anlass, gestern Abend in einer Feierstunde im Haus St. Ulrich in Augsburg auf die vergangenen Jahrzehnte zurückzublicken.

Bischöfliches Hilfswerk

„Junge Menschen stark machen“ - Pressekonferenz zur Eröffnung der bundesweiten Adveniat-Aktion

27.11.2014

Augsburg (pba). „Zusammen mit dem Bistum Augsburg wollen wir uns dafür einsetzen, dass junge Menschen in Lateinamerika die Chance auf eine lebenswerte Zukunft haben.“ Das hat Adveniat-Hauptgeschäftsführer Prälat Bernd Klaschka heute im Rahmen der Pressekonferenz zum Start der diesjährigen Advents- und Weihnachtsaktion betont. Am kommenden Sonntag, dem ersten Advent, wird die bundesweite Adveniat-Aktion um 9.30 Uhr mit einem Gottesdienst im Augsburger Dom feierlich eröffnet. Unter dem Motto „Ich will Zukunft!“ stellt das Hilfswerk die Situation junger Menschen in Lateinamerika und der Karibik in den Blickpunkt.

Eucharistische Anbetung

"Nightfever" in Augsburg und Kempten

27.11.2014

Am kommenden Samstag, 29. November, findet im Hohen Dom in Augsburg sowie in Kempten in der Basilika St. Lorenz wieder die lange Gebetsnacht "Nightfever" statt. Beginn ist in Augsburg um 19.00 Uhr, in Kempten bereits um 18.00 Uhr. Weihbischof Florian Wörner wird beim Nightfever-Abend in Kempten mit dabei sein und der Heiligen Messe vorstehen. Nightfever-Abende werden im Bistum Augsburg bereits seit mehr als fünf Jahren regelmäßig organisiert: junge Christen laden dabei Menschen auf den Straßen ein, in die Kirche zu kommen, vor dem Allerheiligsten eine Kerze anzuzünden, der Musik zu lauschen und seine Anliegen im Gebet vor Gott zu bringen. Der Abend endet mit der Komplet und dem eucharistischen Segen. Weitere Infos zu dieser Initiative sowie die nächsten Termine im Bistum Augsburg finden Sie auf den Nightfever-Seiten.

Besinnliches im Netz

Internetportal "Touch me Gott": Adventskurs für junge Christen

27.11.2014

Die kurzen und prägnanten Texte von Kurt Schmidl vom Canisiuswerk Wien schlagen beim diesjährigen Adventskurs, der am 30. November beginnt, einen Bogen zu den Anfängen des Internetportals "Touch me Gott" (TMG): Damals vor zehn Jahren erhielten alle Teilnehmer während des Kurses täglich eine SMS mit einem kurzen religiösen Impuls. Im Adventskurs 2014 beleuchten die Lichter unserer Alltagswelt das Adventsgeschehen - bis zum 14. Dezember gibt es jeden Tag kurze Texte und Bilder, die auf Weihnachten hinführen. Zusätzlich gibt es während der Kurszeit die Möglichkeit, sich von 19-21 Uhr im TMG-Chat über den Kurs auszutauschen. Auch während des Kurses können die Besucher von "Touch me Gott" Gebete online stellen und die Texte zu den Sonntagsevangelien lesen. Herzliche Einladung reinzuklicken und mitzumachen!

Eucharistische Anbetung

Abende der Versöhnung in der Adventszeit

26.11.2014

Augsburg (pba). In der Adventszeit gibt es in etlichen Pfarreien des Bistums wieder einen „Abend der Versöhnung“. Angeregt vom Institut für Neuevangelisierung finden diese Abende in Augsburg, Altenstadt, Lindau-Reutin, Türkheim, Obermaiselstein, Anhausen, Biberbach, Memmingen und Blaichach statt. In einer nur von Kerzen erleuchteten Kirche besteht die Möglichkeit, Gott zu hören in seinem Wort, ihm zu begegnen in der eucharistischen Anbetung und Gemeinschaft mit anderen zu erleben. 

Medienwettbewerb

"Meine Story mit Gott" – Medienprojekt für Jugendliche und Schulklassen

25.11.2014

Schule, Uni, Freundeskreis und Sport sind Themen, die Jugendliche in ihrem Alltag beschäftigen. Der Glaube spielt dabei oft keine oder nur eine untergeordnete Rolle. „Meine Story mit Gott. Glaube im Alltag junger Leute“ lautet der Titel eines Medienwettbewerbs, der jetzt vom „Institut zur Förderung publizistischen Nachwuchses (ifp)“ und dem „Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken“ ausgeschrieben wurde.

Katholische Landvolkbewegung

Bäuerliche Familienberatung: Drei neue Berater ausgesandt

25.11.2014

In einem feierlichen Gottesdienst mit Diözesan-Landvolkseelsorger Domkapitular Dr. Wolfgang Hacker sind am vergangenen Freitag, 21. November, zwei neue Beraterinnen und ein Berater zur Mitarbeit in der Bäuerlichen Familienberatung der Diözese Augsburg e.V. ausgesandt worden. Maria Lotter aus Stadtbergen, Lucie Weh aus Osterberg und Georg Saur aus Ingenried hatten im Sommer 2014 ihre zweijährige Ausbildung abgeschlossen. Mit der Aussendung fand die Ausbildung ihren Abschluss. Die drei gehören von nun an zum festen Stamm der insgesamt 15 Beraterinnen und Berater, die im Gebiet des Bistums Augsburg tätig sind. Mehr über die Aussendungsfeier und die Arbeit der Bäuerlichen Familienberatung erfahren Sie auf der Seite der Katholischen Landvolkbewegung.

Broschüre

Hausgebet der bayerischen Diözesen im Advent – Einstimmung für Familien am Heiligen Abend

25.11.2014

Augsburg (pba). Die Adventszeit bietet viele Möglichkeiten der Besinnung und des Gebets. Die bayerischen Diözesen haben deshalb zur Vorbereitung auf Weihnachten die Broschüre „Wir wollen unsere Wege gehen im Licht des Herrn!“ herausgegeben. Diese ist soeben erschienen und wird zum ersten Advent in den Pfarreien verteilt. Die Broschüre bietet nützliche Tipps, wie man einen Hausgottesdienst im Advent oder auch einen Gebetsabend im Seniorenheim, im Krankenhaus sowie in der Pfarrgemeinde vorbereitet und gestaltet. Das Heftchen beinhaltet passende Gebete und Lieder. In einem zweiten Teil gibt es interessante Hinweise, wie man an Heiligabend im Kreis der Familie einen Hausgottesdienst vor der Krippe oder dem Christbaum gestaltet.

Andacht und Gebet

Licht für den Frieden in der Moritzkirche Augsburg

24.11.2014

Ein Friedenslicht gegen Gewalt und Krieg, gegen trennende Mauern zwischen den Menschen, haben am Freitagabend Jugendliche, junge Erwachsene und ältere Menschen gemeinsam in der Augsburger Moritzkirche entzündet. Die feierliche Andacht wurde ausgerichtet vom Bischöflichen Jugendamt, dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) und dem Evangelischen Jugendwerk. Das Motto der Veranstaltung „Deutsch/Asyl – Asyl/Deutsch“ wurde dabei ganz konkret: Flüchtlinge aus der Pfarreiengemeinschaft Affing nahmen zusammen mit ihrem Pfarrer, Max Bauer, an der Aussendung des Friedenslichtes teil. Und beim anschließenden Kaffeegespräch war von trennenden Mauern nichts mehr zu spüren. Einen Einblick von der Veranstaltung gibt Ihnen folgende Audioslideshow

Augsburger Dom

Adventspredigten von Domdekan Prälat Bertram Meier

24.11.2014

Augsburg (pba). An den kommenden vier Adventssonntagen hält Domdekan Prälat Dr. Bertram Meier während der Heiligen Messe um 11.30 Uhr im Augsburger Dom wieder adventliche Predigten. Sie stehen in diesem Jahr unter dem Thema „Auf der Schwelle“. „Mit den diesjährigen Adventspredigten begeben wir uns auf die Schwelle vom Alten zum Neuen Testament“, betont der Domdekan. Die Reihe beginnt am ersten Adventssonntag, 30. November, mit einer theologischen Betrachtung über Verheißung und Erfüllung. An den folgenden drei Adventssonntagen werden drei Paare vorgestellt: Elisabeth und Maria (7. Dezember), Zacharias und Josef (14. Dezember) sowie Johannes und Jesus (21. Dezember).

Musica sacra

40. Tag der Kirchenmusiker: Festgottesdienst und Überreichung der Abschlusszeugnisse für C-Musiker

24.11.2014

Am vergangenen Samstag, dem Festtag der hl. Cäcilia, sind zahlreiche Kirchenmusiker aus der gesamten Diözese der Einladung nach Augsburg zum Festgottesdienst mit Weihbischof Florian Wörner in der Basilika St. Ulrich und Afra gefolgt. Zudem stand am Nachmittag ein Orgelspaziergang zu ausgewählten Instrumenten in nahegelegenen Kirchen auf dem Programm. Der Tag der Kirchenmusiker fand in diesem Jahr zum 40. Mal statt. Weihbischof Florian Wörner sagte in seiner Festpredigt allen haupt-, neben- und ehrenamtlichen Kirchenmusikern für ihren wertvollen Dienst in den Pfarrgemeinden ein herzliches Vergelt’s Gott. Nach dem Gottesdienst überreichte Weihbischof Florian Wörner den 21 erfolgreichen Absolventen des C-Kurses bzw. des C-Chorleiterkurses 2012/2014 die Zeugnisse und wünschte ihnen für ihren zukünftigen Einsatz viel Freude und Gottes Segen.

Orden und religiöse Gemeinschaften

„Jahr des geweihten Lebens“: Diözesane Eröffnung in der Stadtpfarrkirche St. Stephan in Mindelheim

24.11.2014

Augsburg (pba). Papst Franziskus hat mit Beginn des neuen Kirchenjahres das „Jahr des geweihten Lebens“ ausgerufen. Mit einer Gebetswache in Rom am Vorabend des ersten Adventssonntags (29.11.) beginnt dieses Jahr. Auch im Bistum Augsburg finden im Laufe dieses Jahres verschiedene Gottesdienste, Veranstaltungen und Fahrten statt. Ordensreferent Pfarrer Dr. Ulrich Lindl lädt zum bistumsweiten Auftakt, am 30. November, um 16 Uhr alle Schwestern, Patres und Brüder aus den Ordensgemeinschaften und geistlichen Gemeinschaften im Bistum zu einem feierlichen Gottesdienst in die Stadtpfarrkirche St. Stephan in Mindelheim ein.

Männerseelsorge

Diözesanmännertag: Neuland entdecken - mit Psychotherapeut und Buchautor Björn Süfke

24.11.2014

Die Männerseelsorge im Bistum Augsburg lädt am Samstag, 29. November, ab 8.30 Uhr zum Diözesanmännertag ins Haus St. Ulrich (Kappelberg 1) ein. Hauptreferent ist der Psychotherapeut und Buchautor Björn Süfke. Er möchte Männer dabei unterstützen, in den eigenen Teich zu blicken, sich dabei nicht vom Spiegelbild der Oberfläche beirren zu lassen, sondern in die Tiefe zu schauen, „in die heimliche, die unheimliche Innenwelt“. Seine fachliche Kompetenz, gepaart mit Humor, Charme und Witz macht es Männern leicht, diesen Weg mitzugehen. Am Nachmittag besteht die Möglichkeit, sich in verschiedenen Arbeitskreisen ins Gespräch zu kommen und untereinander auszutauschen. Mehr Informationen über das Programm finden Sie auf dem Flyer oder den Seiten der Männerseelsorge.

Pastorale Raumplanung

Neuer Stellenplan für Pfarrsekretariate tritt 2015 in Kraft: 32 neue Vollzeitstellen in den Pfarrbüros

24.11.2014

Augsburg (pba). Das Bistum Augsburg schafft mit einem neuen Stellenplan 32 zusätzliche Vollzeitstellen in den Pfarrbüros. Damit investiert die Diözese im Zuge der Umsetzung der Pastoralen Raumplanung in die Zukunft der Pfarreiengemeinschaften. Die Pfarrbüros werden dabei maßgeblich gestärkt. Der Stellenplan für die Pfarrsekretariate tritt zum 1. Januar 2015 in Kraft. Durch dessen Veröffentlichung in der jüngsten Ausgabe des Amtsblatts des Bistums sind die Kriterien transparent einzusehen und klar nachzuvollziehen. Die Diözese greift damit ein lang bestehendes Anliegen auf, mit dem sich von Juni 2013 bis Oktober 2014 auch eine Arbeitsgruppe beschäftigte. Der neue Stellenplan sieht bistumsweit insgesamt 260 Vollzeitplanstellen in den Pfarrsekretariaten vor.

Zweites Vatikanisches Konzil

50 Jahre Ökumenismusdekret: Dankgottesdienst im Augsburger Dom

21.11.2014

Augsburg (pba). Heute vor 50 Jahren, am 21. November 1964, wurde von Papst Paul VI. das Ökumenismusdekret „Unitatis redintegratio“ des Zweiten Vatikanischen Konzils veröffentlicht. Gemeinsam mit ökumenischen Gästen wurde aus diesem Anlass heute Abend im Augsburger Dom deshalb ein Dankgottesdienst gefeiert. „In den letzten fünfzig Jahren sind wir ökumenisch weiter gekommen als in 450 Jahren zuvor“, würdigte Bischof Dr. Konrad Zdarsa während des einstündigen Gottesdienstes die große Bedeutung dieses Jahrestages. „Deshalb erfüllt uns heute Abend tiefe Dankbarkeit“, so Bischof Konrad: „Gegenüber dem dreifaltigen Gott, und Dankbarkeit für alles, was im vergangenen halben Jahrhundert im Hinblick auf die volle, sichtbare Einheit der Kirche gewachsen ist.“

Jetzt ist Ihre Hilfe gefragt

Wo stehen die höchsten Kirchtürme im Bistum Augsburg?

21.11.2014

Wo der älteste Zwiebelturm steht, das wissen wir. Denn es war Hans Holl, der Vater des berühmten Baumeisters Elias Holl, der im Jahr 1576 an der Kirche des Klosters Maria Stern in Augsburg den ersten zwiebelförmigen Turm errichten ließ. Doch wo stehen eigentlich die höchsten Kirchtürme im Bistum Augsburg? Ihre Antwort unter Angabe der genauen Höhenangabe (vom Fundament bis zur Spitze) schicken Sie bitte per E-Mail an: presse@bistum-augsburg.de. Die vorderen Platzierungen werden in einer der nächsten Newsletter-Ausgaben bekannt gegeben.

Basilika St. Ulrich und Afra

Kirchenführer als Kartenspiel - Kirche spielerisch entdecken

21.11.2014

"Spielend lernen?" - Mit einem neuen und besonderen Kirchenführer der Pfarrei St. Ulrich und Afra kann man dies ab sofort im wahrsten Sinne des Wortes. Denn das neue "St. Ulrich und Afra Quartett" ist der erste Kirchenführer, der als Spiel konzipiert wurde. Auf 32 Karten werden dabei die wichtigsten Informationen zur Basilika beschrieben – von den Altären über die Kapellen bis hin zu den Orgeln und dem Geläut. Die Idee ein derartiges Kartenspiel zu konzipieren, hatte Peter Hummel, Mitglied des Pfarrgemeinderats. Sein Wunsch ist es, dass das Quartett vor allem Kinder und Familien für die Basilika sensibilisiert, für die Geschichte, die Kunst und den Glauben. "Ein normaler Kirchenführer landet irgendwann vielleicht im Bücherregal, aber ein Spiel nimmt man immer wieder zur Hand", sagt Hummel. Erhältlich ist das Quartett im Pfarrbüro und in der Basilika. Es kostet 3,50 Euro. Unterstützt wird damit der Förderverein St. Ulrich und Afra. Weitere Infos dazu auf den Seiten der Pfarrgemeinde

Förderung und Bildung

Muss Bildung einen Zweck haben? - Podiumsdiskussion mit Weihbischof Losinger

21.11.2014

Bildung wird in einer sich schnell verändernden Gesellschaft und Arbeitswelt immer wichtiger. Im Ostallgäu haben sich deshalb verschiedene Bildungsträger vernetzt, um entsprechende Angebote weiter zu verbessern. Weihbischof Dr. Dr. Anton Losinger unterstützt die Initiative als einer von fünf Paten und wird in einer Podiumsdiskussion zum Thema „Muss Bildung einen Zweck haben und wenn ja, welchen?“ am Dienstag, 25. November, in Marktoberdorf sprechen. Neben ihm werden der Geschäftsführer von AGCO-Fendt, Peter Paffen, der Präsident des Bayerischen Jugendrings, Matthias Fack sowie Lena Schrecke, Schülerin des Gymnasiums Marktoberdorf, auf dem Podium Platz nehmen. Moderiert wird die Veranstaltung von Bettina Ahne vom Bayerischen Rundfunk.Die Veranstaltung beginnt um 15.00 Uhr in der Aula des Gymnasiums Marktoberdorf. Weitere Informationen zur Bildungsregion Ostallgäu finden Sie direkt auf den Seiten des Landkreis Ostallgäu.

Ehrenpromotion

Prof. Dr. Jörg Splett durch die Katholisch-Theologische Fakultät der Universität Augsburg geehrt

20.11.2014

Der Frankfurter Religionsphilosoph und Rahner-Schüler Jörg Splett erhielt am 19. November die Würde eines Ehrendoktors der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Augsburg verliehen. In ihren Grußworten betonten der Vizepräsident der Universität, Prof. Dr. Henning Rosenau, und Bischof Dr. Konrad Zdarsa die außerordentliche Bedeutung einer solchen Würdigung für Universität und Bistum. Der Laudator des Festaktes, der Regensburger Bischof Dr. Rudolf Voderholzer, widmete seinem philosophischen Lehrer eine eindringliche biografische und systematische Einführung in das umfangreiche, ein halbes Jahrhundert umfassende Lebenswerk.