Home

Home

Wort Gottes
Tagesevangelium und Lesung
Geistlicher Impuls
Farbwechsel!
Heilige des Tages
HELMSTAN
Raumplanung 2025
Pastoralvisitation
Abgeltungsteuer
VIDEOS
Brauchtum hautnah: Palmbuschen binden
Diözese verabschiedet Doppelhaushalt - Sonderetat für Asylsuchende
Ausstellung: Wer ist der Mann auf dem Tuch?
Willkommen in der "Wies im Ries"
Olé, olé, olé - Minis kicken um Diözesanpokal
Weihbischof Losinger als Pendler zwischen Augsburg, Berlin und Eichstätt
Benefizkonzert Synagoge Augsburg
"Wach auf, Mach auf" - Missionarische Woche in Vöhringen
katholisch werden - Zulassungsfeier für Katechumenen und Firmbewerber
Aschermittwoch der Künstler: Aschenkreuz und Kirchenarchitektur
Die Geheimnisse der Glocken
Kirchensteuer auf Kapitalerträge - lediglich Erhebungsverfahren geändert
Menschen in der Kirche: Ralf Gührer: Pfarrer und Künstler
Uraufführung: Messe zum Jubiläum der Ehe- und Familienseelsorge
Geschafft! - Erste Pastoralvisitation in Bobingen
Wo Kirche zuhause ist - unterwegs im Dekanat Marktoberdorf
Wo Kirche zu Hause ist - unterwegs im Dekanat Starnberg
Wo Kirche zu Hause ist - unterwegs im Dekanat Kempten
Wo Kirche zu Hause ist - unterwegs im Dekanat Neu-Ulm
Wo Kirche zu Hause ist - unterwegs im Dekanat Kaufbeuren
Wo Kirche zuhause ist - unterwegs im Dekanat Nördlingen
Wo Kirche zuhause ist - unterwegs im Dekanat Schwabmünchen

Palmsonntagskollekte 2015

„Hilfe leisten – Hoffnung spenden“: Kollekte für Christen im Heiligen Land

27.03.2015

Am Palmsonntag, 29. März, rufen die deutschen Bischöfe zur Kollekte für die Christen im Heiligen Land auf. Die Kollekte hilft den Menschen in der Unruheregion des Nahen Ostens und unterstützt kirchliche Einrichtungen im Heiligen Land in ihrem Dienst. Der Bürgerkrieg in Syrien und die Lage im Irak haben viele Menschen zur Flucht aus ihrer Heimat gezwungen. Perspektivlosigkeit und Zukunftsangst bestimmen den Alltag. Die Christen im Heiligen Land sind als Minderheit mit besonders schweren Problemen konfrontiert und stehen oft zwischen den Fronten. Für ihr Zeichen der Solidarität und ihre Unterstützung bedanken sich die Bischöfe bei den Gläubigen ganz herzlich. Weitere Informationen zur Palmsonntagskollekte sowie den Aufruf der Bischöfe finden Sie auf den Seiten der Deutschen Bischofskonferenz.  

Katholischer Deutscher Frauenbund (KDFB)

Jahresbericht 2014: Einblicke in das Engagement des Frauenbunds

26.03.2015

Gemeinsam können wir etwas bewegen! Der KDFB in der Diözese Augsburg hat sich im vergangenen Jahr für eine gerechte Entlohnung von Frauen, gegen Gewalt an Flüchtlingen, für eine friedliche Lösung in Palästina und eine gerechte Verteilung von Ressourcen weltweit eingesetzt. Nähere Informationen zu all diesen Aktionen und den weiteren Aktivitäten des KDFB im Bistum Augsburg im letzten Jahr können Sie dem "Jahresbericht 2014" entnehmen. Sie finden diesen zum Download direkt auf den Seiten des KDFB.

Hoher Dom

Gottesdienste in der Karwoche und an Ostern

26.03.2015

Augsburg (pba). Die Kirche gedenkt in der kommenden Woche des Leidens und Sterbens Jesu und feiert an Ostern die Auferstehung Christi. Die Gottesdienste im Hohen Dom zu Augsburg werden gestaltet von der Dommusik unter der Leitung von Domkapellmeister Reinhard Kammler.

aktion hoffnung

Aktion "Meins wird Deins": 19.570 Euro für Entwicklungsprojekt auf den Philippinen

25.03.2015

Zum Martinstag im November hatte die "aktion hoffnung" zur Kleiderteilaktion "Meins wird Deins - Jeder kann Sankt Martin sein" aufgerufen. Die Aktion war ein voller Erfolg: 336 Kindertagesstätten, Schulen, Pfarrgemeinden und Einzelpersonen haben sich deutschlandweit an der Aktion beteiligt. Kinder und Jugendliche spendeten 8.900 kg gut erhaltene Kleidung und Stofftiere. Mit den daraus erzielten Verkaufserlösen und weiteren Spenden von insgesamt 19.570 Euro unterstützen die "aktion hoffnung" und das Kindermissionswerk "Die Sternsinger" jetzt das Ernährungsprojekt "Vom Garten direkt auf den Teller" auf der Insel Negros, Philippinen. An insgesamt zehn Grundschulen erhalten rund 2.000 Kinder und Jugendliche täglich eine ausgewogene Mahlzeit. Einen ausführlichen Bericht zur Aktion finden Sie direkt auf den Seiten der aktion hoffnung.

Akademisches Forum

Ein Stoff zum Nachdenken - Das Turiner Grabtuch zwischen Wissenschaft und Glaube

25.03.2015

Im Diözesanmuseum St. Afra läuft seit letzter Woche eine Sonderausstellung der Malteser zum "Turiner Grabtuch". Das Akademische Forum veranstaltet dazu am Freitag, 27. März von 16.00-19.00 Uhr, einen Studiennachmittag im Haus St. Ulrich. Karlheinz Dietz, Professor für Alte Geschichte und Dr. Mechthild Flury-Lemberg, die das Tuch 2001 untersuchte und konservierte, werden zum aktuellen Forschungsstand aus historischer und textanalytischer Sicht sprechen. Der Eintritt beträgt 12 Euro. Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie auf den Seiten des Akademischen Forums. Näheres zur Ausstellung erfahren Sie hier.  

Caritas und Frauenbund

Mehr als 100 Kinder mit Misereor auf Trommelreise nach Afrika geschickt

25.03.2015

Sie schrien im Rhythmus zur ihrer Trommel lauthals "Afrika, Afrika, Afrika" in der Turnhalle der Augsburger Birkenau-Grundschule. 119 Mädchen und Buben der katholischen Kindertageseinrichtungen St. Franziskus, St. Pankratius, St. Elisabeth und Unsere Liebe Frau hatten sich auf eine „Trommelreise“ mit dem Trommelkünstler Markus Hoffmeister mitreißen lassen. Sie flüsterten mit, trommelten mal lauter, mal leise, rissen ihre Arme hoch und lauschten den kleinen Geschichten vom afrikanischen Dschungel und wie Kinder dort leben. Das Referat Kindertageseinrichtungen des Augsburger Diözesan-Caritasverbandes und Sabine Slawik, Diözesan-Vorsitzende des Katholischen Deutschen Frauenbundes (KDFB), hatten das Hilfswerk Misereor eingeladen, mit ihrer „Trommelreise“ für Kinder nach Augsburg zu kommen. Mehr zu der Veranstaltung lesen Sie auf den Seiten des Caritasverbandes.

Bischöfliches Jugendamt und Jugend 2000

Diözesaner Weltjugendtag am Palmsonntag – Vigilfeier mit Bischof Konrad in der Ulrichsbasilika

24.03.2015

Augsburg (pba). Nach Rio de Janeiro ist vor Krakau: Im kommenden Jahr (25. bis 31. Juli 2016) steht die polnische Stadt als Austragungsort des nächsten großen Weltjugendtags im Fokus der katholischen Jugend. Zwischen den Treffen mit dem Papst ist es längst zur guten Tradition geworden, am Palmsonntag kleine diözesane Weltjugendtage zu veranstalten und junge Kirche vor Ort hautnah zu erleben. Daher lädt das Bischöfliche Jugendamt (BJA) in Kooperation mit der Jugend 2000 alle Jugendlichen und jungen Erwachsenen am Sonntag, 29. März, ab 13.30 Uhr ins Haus St. Ulrich (Kappelberg 1) nach Augsburg ein. Papst Franziskus hat den diesjährigen XXX. Weltjugendtag unter das Thema „Selig, die reinen Herzens sind, denn sie werden Gott schauen (Mt 5,8)“ gestellt.

Katholische Erwachsenenbildung

Beten Christen und Muslime zum gleichen Gott?

24.03.2015

Die Kulturen haben sich gemischt. Bei Friedensgebeten, Schulgottesdiensten oder Einweihungen stehen Christen und Muslime oft nebeneinander. Schnell heißt es: „Es gibt nur einen Gott – beten wir gemeinsam zu ihm.“ Aber geht das so einfach? Wo sind Gemeinsamkeiten? Wo Grenzen? Und wie kann eine theologisch verantwortbare Gebetspraxis gelingen? Prof. Dr. Gerda Riedl, Leiterin der Hauptabteilung VI Glaube und Lehre im Bistum Augsburg, wird zu diesen Fragen am Donnerstag, 26. März um 19.30 im Haus St. Ulrich sprechen. Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie direkt auf den Seiten der Erwachsenenbildung.   

Katholische Landjugendbewegung

KLJB-Diözesanversammlung: Julia Hack zur Diözesanvorsitzenden gewählt

23.03.2015

Die Katholische Landjugendbewegung hat bei ihrer Diözesanversammlung Julia Hack aus Ungerhausen zur neuen Diözesanvorsitzenden gewählt. Die 21-jährige Studentin der Lebensmitteltechnologie folgt damit auf Kaspar Hitzelberger, der nach vierjähriger Amtszeit nicht mehr antrat. Rückblickend auf das vergangene Jahr stellte der Vorstand heraus, dass das Thema "Nachhaltigkeit" großen Raum eingenommen hatte. So hatte eine Arbeitsgruppe die Prozesse im Verband hinsichtlich ihres Ressourcenverbrauchs unter die Lupe genommen. Dies schlug sich auch auf die Versammlung nieder: Für die Veranstaltungsmaterialien wurde beispielsweise altes Werbematerial "upgecycelt", übrige Plakate und Flyer bekamen so einen neuen Sinn. Einen vollständigen Bericht sowie Bilder von der Diözesanversammlung finden Sie direkt auf den Seiten der KLJB.  

Männerseelsorge

Nachtwallfahrten von Gründonnerstag auf Karfreitag

23.03.2015

Zeit zum Nachdenken, Spüren des eigenen Körpers, Gemeinschaft unter Männern: Dazu laden 25 Nachtwallfahrten von Gründonnerstag auf Karfreitag ein. Mit der Bereitschaft zur Stille, zum Beten und zum Hören von geistlichen Texten geht es in dieser Nacht der Innerlichkeit von Station zu Station. Angeboten werden in diesem Jahr unterschiedlich lange Wegstrecken in den verschiedenen Gebieten der Diözese - das eine Mal für einige Stunden am Gründonnerstagabend, das andere Mal durch die ganze Nacht hindurch. Einen Überblick zu den einzelnen Routen finden Sie auf den Seiten der Männerseelsorge. Für nähere Informationen und zwecks Anmeldung wenden Sie sich direkt an die angegebenen Ansprechpartner vor Ort oder füllen das Online-Formular aus. 

Bibel als Wort Gottes

5. Diözesaner Lektorentag: Die Lesungen der Osternacht standen erneut im Mittelpunkt

23.03.2015

Begeisterte Rückmeldungen, wie „Das war ein sehr gelungener Tag, vielen Dank dafür!“ und „Darf man auch zweimal kommen? Es hat mir wirklich gut gefallen!“, gab es viele nach dem diözesanen Lektorentag am vergangenen Wochenende im Augsburger Priesterseminar. Mit 120 Teilnehmenden war auch der fünfte Lektorentag in Folge wiederum sehr gut besucht. Im Mittelpunkt standen aufgrund der großen Nachfrage erneut die Lesungen der Osternacht. Mehr über die Veranstaltung erfahren Sie auf den Seiten "Bibel als Wort Gottes". Der nächste Lektorentag im Herbst findet am Samstag, 14. November 2015, wiederum im Priesterseminar St. Hieronymus in Augsburg statt.

Interview

Diözesanratsvorsitzende Schütz: "Der Weg zu Gott führt immer über den Menschen"

23.03.2015

Mitte Dezember wurde Hildegard Schütz aus Edenhausen zur neuen Vorsitzenden des Diözesanrats der Katholiken im Bistum Augsburg gewählt. Gerade gehen die ersten 100 Tage ihrer Amtszeit zu Ende. Was treibt sie um, was erhofft sie sich, was sind ihre Ziele? Für die aktuelle Ausgabe (Nr. 04/2015) unseres Newsletters "WIR im Bistum" stellte sich die Gymnasiallehrerin für Latein und katholische Religionslehre den Fragen von Karl-Georg Michel. Das vollständige Interview lesen Sie auf den Newsletter-Seiten. Mit dem Newsletter wird das vielfältige Engagement von Menschen, Gruppen und Initiativen in der Diözese Augsburg vorgestellt. Wenn Sie den Newsletter in Zukunft regelmäßig erhalten möchten, können Sie sich hier bequem registrieren.

Woche der Brüderlichkeit

Feierliche Abschlussveranstaltung im Dom

22.03.2015

Augsburg (pba). Im Rahmen einer Christlich-Jüdischen Gemeinschaftsfeier im Augsburger Dom haben Bischof Dr. Konrad Zdarsa, Landesrabbiner Dr. h.c. Henry Brandt sowie Regionalbischof Michael Grabow heute für ein friedliches Miteinander der Religionen gebetet. „Shalom – der Friede sei mit Euch“, begrüßte Bischof Konrad die zahlreichen Gläubigen, die zur feierlichen Abschlussveranstaltung der „Woche der Brüderlichkeit“ in den Dom gekommen waren.

"WIR im Bistum"

An die Ränder und über die Grenzen hinaus: Neuer Newsletter erschienen

20.03.2015

Das Engagement von Katholiken im Bistum Augsburg weist weit über die Grenzen unserer Diözese hinaus. Das zeigt das Beispiel der Misereor-Fastenaktion ebenso wie der neue Doppelhaushalt, der soeben verabschiedet wurde. Das wird aber auch in der Arbeit des Diözesanrats der Katholiken deutlich. Und überhaupt: Bistumsgrenzen – was bedeutet das eigentlich? Das sind die Themen der neuen Ausgabe von „WIR im Bistum“.

Gedenkfeier

Arbeiter, Märtyrer, Seliger - 70. Todestag von Marcel Callo

19.03.2015

Im Augsburger Marcel-Callo-Haus wurde heute mit einer Gedenkfeier an den Seligen Marcel Callo erinnert, der vor 70 Jahren am 19.März 1945 im Alter von 23 Jahren im KZ Mauthausen starb. Die Diözesanstellen der Christlichen Arbeiter-Jugend (CAJ), der KAB und der Betriebsseelsorge begingen den Todestag ihres Seligen mit einer feierlichen Andacht. Marcel Callo wurde am 6.12.1921 in Rennes (Frankreich) geboren, engagierte sich bei den Pfadfindern und trat mit 13 Jahren der Christlichen Arbeiterjugend bei. Er war gelernter Buchdrucker und engagierter Leiter der CAJ, Mitglied der Gewerkschaft und engagierter Christ. Sein tiefer Glaube und seine Menschlichkeit, die er in extremsten Entbehrungen nicht verlor, machten ihn zu einem Seligen unserer Zeit. Weiteres zum Leben von Marcel Callo sowie zur KAB können Sie direkt auf den Seiten der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung erfahren.  

Finanzen

Diözesansteuerausschuss verabschiedet Doppelhaushalt für die Jahre 2015 und 2016

18.03.2015

Augsburg (pba). Der Diözesansteuerausschuss hat heute zum ersten Mal einen Doppelhaushalt verabschiedet. Er sieht für 2015 ein Volumen von 368,0 Mio. Euro vor, für 2016 sind es 374,3 Mio. Euro. Im vergangenen Jahr belief sich der Haushalt noch auf 331,0 Mio. Euro. Die Zunahme um 37 Mio. Euro hängt vor allem mit der erstmaligen Einbeziehung der Aufwendungen und Eigenerträge sämtlicher Nebenbereiche zusammen, etwa dem Haus Sankt Ulrich in Augsburg und dem Exerzitienhaus St. Paulus in Leitershofen. Bereinigt um diesen Effekt steigt der Haushalt 2015 um 5 Prozent. Neu ist auch die Ausrichtung des Haushalts am Gliederungsschema des Handelsgesetzbuches. „Wir setzen damit konsequent den Kurs einer transparenten und zeitgemäßen Information der Öffentlichkeit über die wirtschaftlichen Verhältnisse unseres Bistums fort“, betonte der Bischöfliche Finanzdirektor, Dr. Klaus Donaubauer, vor den Mitgliedern des Diözesansteuerausschusses. Der erstmals vorgelegte Doppelhaushalt eröffne den Zuweisungsempfängern zudem ein noch höheres Maß an Planungssicherheit.

Jubiläum

Weihbischof Josef Grünwald empfing vor 20 Jahren die Bischofsweihe

18.03.2015

Auf den Tag 20 Jahre ist es her, dass Weihbischof Josef Grünwald im Augsburger Dom am 18. März 1995 durch Bischof Viktor Josef Dammertz, dessen Vorgänger Erzbischof Josef Stimpfle und Weihbischof Rudolf Schmid durch Handauflegung und Gebet zum Bischof geweiht worden ist. Ernannt wurde er bereits am 21. Februar. Ein weiteres - halbrundes - Jubiläum, sprich den 55. Jahrestag seiner Priesterweihe in Dillingen, begeht der emeritierte Weihbischof und derzeitige Aufsichtsratsvorsitzende der Katholischen Jugendfürsorge (KJF) ebenfalls in diesem Jahr am 29. Mai. In der aktuellen Ausgabe der Katholischen Sonntagszeitung (14./15. März) gibt es unter der Überschrift "Zeuge der Gnade Gottes" auf Seite 20 ein kurzes Porträt über den Jubilar. Mehr über Biografie, Bischofswappen und Wahlenspruch erfahren Sie hier.

Anbetungswoche

Gläubige der Pfarrei Schwabmünchen verweilen 193 Stunden vor dem Herrn

18.03.2015

193 Stunden lang am Stück beten? Kann das gehen? Ja, sagt die Pfarrei Schwabmünchen seit kurzem. Über acht Tage lang haben unterschiedliche Gruppen der Pfarrei, Schulklassen und Einzelpersonen sowohl tagsüber als auch nachts durchgehend beim Herrn vor dem Allerheiligsten verweilt. Die Woche war ein voller Erfolg. Mit einem feierlichen Gottesdienst und besonderen Predigtworten von Generalvikar Harald Heinrich ging die Woche schließlich zu Ende. Einen Eindruck von dieser außergewöhnlichen Initiative gibt folgende Reportage.  

Diözesanmuseum

Ausstellung zum Turiner Grabtuch eröffnet

18.03.2015

Augsburg (pba). Unter dem Titel „Wer ist der Mann auf dem Tuch“ laden die Malteser und das Diözesanmuseum St. Afra seit heute zu einer interessanten Spurensuche ein: Bis zum 26. April ist dort die Wanderausstellung zum Turiner Grabtuch erstmals in Bayern zu Gast. Gestern Abend wurde sie in feierlichem Rahmen eröffnet. „Ich sage den Maltesern ganz herzlichen Dank, dass wir zusammen mit ihnen diese Ausstellung organisieren und nach Augsburg holen konnten“, betonte Bischofsvikar Karlheinz Knebel vor rund 120 Gästen im Diözesanmuseum in Augsburg. Der Zeitpunkt dafür hätte nicht besser gewählt sein können, so Knebel: „Die Ausstellung bereitet uns einerseits auf die Karwoche und Passion vor und regt andererseits zu einem Besuch der Grabtuchausstellung in Turin an.“ Ab Mitte April ist dort das Original zu sehen. 

Nachruf

Diakon Siegfried Goldemund verstorben

18.03.2015

Am Sonntag, 15. März, ist Diakon Siegfried Goldemund mit 75 Jahren verstorben. Diakon Goldemund wurde am
27. September 1939 geboren und hatte zusammen mit seiner Frau zwei Kinder. Am 10. Oktober 1992 wurde er zum Ständigen Diakon geweiht. Mit großem Einsatz hat er sich in der Pfarrgemeinde St. Dionysius (Kaufbeuren-Oberbeuren) und später in der PG Kaufbeuren eingebracht. Durch seinen Erstberuf als Nato-Offizier konnte er viel Sachkompetenz und Erfahrung in der Gremienarbeit einbringen.

Das Requiem findet am Freitag, 20. März, um 11.30 Uhr in der Stadtpfarrkirche St. Martin in Kaufbeuren statt. Anschließend (13 Uhr) wird er auf dem alten Friedhof in Kaufbeuren beigesetzt.

Der Herr schenke ihm die ewige Ruhe und das ewige Licht leuchte ihm. Herr, lass ihn ruhen in deinem Frieden.