02:36:32
02:36:32
Home
03:28:46

Home

Gottgeweihtes Leben

„Die Seele altert nicht“ – Ordensobere im Bistum treffen sich zur Herbstkonferenz

29.09.2016

Rund 70 Oberinnen und Obere aus den verschiedenen Ordensgemeinschaften und Säkularinstituten in der Diözese haben sich gestern zur Herbstkonferenz im diözesanen Exerzitienhaus Leitershofen getroffen. Ordensreferent Pfarrer Dr. Ulrich Lindl griff dort die Zukunftsfrage der Ordensgemeinschaften auf und knüpfte damit an das Schwerpunktthema der Frühjahrskonferenz an. Schwester Mary Helena Hopf RSM ging in ihrem Impulsreferat der Frage nach, wie Ordensleben heute zeichenhaft Zeugnis werden kann für die Nähe Gottes in der Welt. Mehr zur Tagung lesen Sie auf den Seiten des Gottgeweihten Lebens.

Ökumene

Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen veröffentlicht in Augsburg Wort zu 500 Jahre Reformation

29.09.2016

Unter dem Titel „Versöhnt miteinander“ hat die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) in Deutschland gestern Abend nach dem feierlichen Gottesdienst bei einem Festakt im Haus St. Ulrich in Augsburg ihr Wort zu 500 Jahre Reformation veröffentlicht. In ihm werden Perspektiven für das ökumenische Miteinander benannt. Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann aus Speyer, ACK-Vorsitzender in Deutschland, übergab es zur Weiterarbeit symbolisch an Bischofsvikar Prälat Dr. Bertram Meier, der den Vorsitz der ACK Bayern innehat. Der vollständige Text des ökumenischen Wortes steht auf den ACK-Seiten. Die ACK repräsentiert rund 50 Millionen Christen in Deutschland. Zu der 1948 gegründeten Gemeinschaft gehören 17 Mitglieder. Darunter sind neben der evangelischen, katholischen und orthodoxen Kirche auch Baptisten, Methodisten, Altkatholiken und die Heilsarmee. Außerdem beschäftigen sich die 50 Delegierten heute auf einem Studientag mit dem Thema „Freiheit“.

Kirche und Kultur

Diözesanmuseum: Sonderausstellung „Sehnsucht nach Erlösung" mit Arbeiten von Rita De Muynck

28.09.2016

Das Diözesanmuseum St. Afra in Augsburg präsentiert in der neuen Sonderausstellung „Sehnsucht nach Erlösung“ ab morgen, 29. September, bis 4. Dezember Arbeiten von Rita De Muynck. Die freischaffende Künstlerin ist in Belgien geboren und lebt in München und Schlehdorf am Kochelsee. Von der individuellen Erfahrung mit Angst und Tod über Flüchtlingskatastrophen bis hin zu apokalyptischen Endzeitvisionen – hinter all diesen Szenarien in De Muyncks Werken steht die Sehnsucht nach Erlösung.

Kirchliche Bildungsarbeit

Neues Halbjahres-Programm der Katholischen Erwachsenenbildung greift aktuelle Themen auf

28.09.2016

Mit einem umfangreichen Themenangebot geht die Katholische Erwachsenenbildung im Bistum Augsburg (KEB) in das Winterhalbjahr 2016/2017. „Wir haben eine Reihe spannender Veranstaltungen, die auf die gegenwärtigen gesellschaftlichen Diskussionen eingehen. Welche Rolle Jesus im Koran spielt, ist sicherlich eine wichtige Frage im Dialog zwischen den Religionen und Kulturen, der am 19. Oktober nachgegangen wird“, erläutert Professor Dr. Adalbert Keller, Leiter der Katholischen Erwachsenenbildung im Bistum. Mit dem Themenfokus „Ruhe als Kraftquelle“ nimmt die KEB im jetzt beginnenden Winterhalbjahr 2016 zudem ein zentrales Thema vieler Menschen auf. Vorträge, Seminare, Führungen und Fahrten geben die Gelegenheit, sich mit Themen aus Religion, Gesellschaft, Psychologie, Architektur, Kultur und Geschichte auseinanderzusetzen. Weitere Informationen zur KEB und zum aktuellen Programmangebot finden Sie auf den Seiten der Erwachsenenbildung.

Katholische Jugendfürsorge

„Jetzt habe ich es geschafft“ - Mutter-Kind-Wohnen Sankt Hildegard in Memmingen stärkt junge Mütter

27.09.2016

Ein roter Kinderwagen, in dem ein drei Monate altes Mädchen schläft, ein blaues und ein rosafarbenes Dreirad. Beim Betreten des Hauses auf dem Gelände von Sankt Hildegard in Memmingen, einer Einrichtung der KJF Kinder- und Jugendhilfe, wird sofort klar: Hier wohnen einige Kinder. Vom Flur geht es in ein geräumiges Esszimmer mit einem großen quadratischen Tisch und acht Stühlen rundherum. Eine Terrassentür führt in den Garten, in dem eine Nestschaukel, eine Rutsche, ein Sandkasten und weitere Fahrgeräte für kleine Kinder stehen. Dem Esszimmer gegenüber liegt die Küche, in ihr stehen drei junge Frauen am Herd, ein zweijähriger blonder Junge wuselt zwischen ihren Beinen herum. Eine der Frauen ist hochschwanger. Die vollständige Reportage von Kathrin Ruf über das Mutter-Kind-Wohnen in Memmingen lesen Sie auf den Seiten der KJF.

Amt für Kirchenmusik

Kurs: Musizieren mit Kindern im Gottesdienst

27.09.2016

Von Freitag, 14. Oktober, bis Samstag, 15. Oktober, findet im Zentrum für Familie, Umwelt und Kultur beim Kloster Roggenburg der Kurs "Musizieren mit Kindern im Gottesdienst" statt. Referentin Friedhilde Trüün zeigt Wege auf, wie Kinder im Vorschul- und Schulalter zum Singen motiviert werden können. Dabei steht die Erarbeitung praktischer und theoretischer Grundkenntnisse der chorischen Stimmbildung für das Musizieren mit Kindern im Gottesdienst im Mittelpunkt. Der Kurs richtet sich an Kirchenmusiker/-innen, Kinderchorleiter/-innen, Grundschullehrer/-innen und Musikinteressierte, die ihre eigene Stimme für die Arbeit mit Kindern schulen möchten. Weitere Informationen und das Anmeldeformular finden Sie auf den Seiten des Amtes für Kirchenmusik.

Bibel als Wort Gottes

Diözesaner Lektorentag: Die Jesaja-Lesungen im Advent

27.09.2016

„Das Volk das im Dunkeln lebt, sieht ein helles Licht … Denn uns ist ein Kind geboren, ein Sohn ist uns geschenkt!“ In der Heiligen Nacht werden diese Worte Jesajas als Erste Lesung vorgetragen und auch die Lesungstexte der Adventssonntage sind dem Buch Jesaja entnommen. Alle Lektor/-innen im Bistum Augsburg sind deshalb dazu eingeladen, sich beim diözesanen Lektorentag am Samstag, 22. Oktober, von 9.-17.00 Uhr, näher mit diesen Texten zu beschäftigen. Der Referent, Dr. Dominik Helms, Akademischer Rat a. Z. am Lehrstuhl für Alttestamentliche Wissenschaft, wird in Vorträgen und in gemeinsamen Gesprächen die Botschaft und die Dynamik der Jesaja-Texte im Advent verdeutlichen. Am Nachmittag besteht die Möglichkeit, in verschiedenen Workshops die persönlichen Fähigkeiten, die im Rahmen des Lektorendienstes gefordert sind, zu erweitern. Das genaue Programm des Tages sowie weitere Infos zur Anmeldung finden Sie direkt auf den Seiten der Abteilung Bibel als Wort Gottes.

Erwachsenenbildung

Führung: Stein für Stein Gott entgegen - Die Anfänge des Augsburger Domes

26.09.2016

Die Katholische Erwachsenenbildung bietet am kommenden Freitag, 30. September, um 15 Uhr eine Führung durch den Augsburger Dom, die sich mit den Anfängen der Dombaugeschichte beschäftigt. Referent ist Rudolf Ziegler, Architekt und Domführer. Die Kosten der Führung liegen bei 8,- Euro (inkl. Eintritt in das Diözesanmuseum). Anmelden können Sie sich entweder schriftlich oder telefonisch bei der Erwachsenenbildung. Der Treffpunkt wird bei Anmeldung bekanntgegeben. Der Augsburger Dom, erbaut um das Jahr 1000, ist in seiner frühen romanischen Bausubstanz die älteste und besterhaltene Bischofskirche Deutschlands. Bei einem Rundgang durch Dom und Diözesanmuseum werden thematische Verbindungen zwischen der Baugeschichte des Doms und Exponaten im Museum hergestellt. Besondere Aufmerksamkeit gilt dem Bronzeportal aus dem 11. Jahrhundert, den Reliquien im Kapitelsaal und archäologischen Grabungen.

Caritas

Diözesaner Auftakt der Caritas-Sammlungsaktion: Werbung für lebensförderliches Gesellschaftsmodell

26.09.2016

Bayernweit hat am gestrigen Sonntag die Caritas-Herbstsammlungsaktion begonnen. In den Gottesdiensten am Wochenende ging die Kollekte an die Caritas. Ab heute bis kommenden Sonntag werden Tausende von ehrenamtlichen Sammlerinnen und Sammlern sich auf den Weg machen und um Spenden bitten. Der Caritasverband für die Diözese Augsburg lud heuer zum Auftakt nach Söcking zu einem gemeinsamen Festgottesdienst ein und ehrte langjährige Sammler bei einem Festakt und gemütlichem Beisammensein. Domkapitular Prälat Peter C. Manz, ehemaliger Augsburger Diözesan-Caritasdirektor und Caritasratsvorsitzender, unterstrich in seiner Festpredigt die grundsätzliche Bedeutung des Sammlungsdienstes für das Engagement der Caritas. Mehr zur Eröffnungsaktion lesen Sie auf den Seiten der Caritas.

Frauenseelsorge

Neues Jahresprogramm: Zahlreiche Angebote und Veranstaltungen für Frauen und Alleinerziehende

23.09.2016

Die Frauenseelsorge hat jetzt ihr neues Jahresprogramm veröffentlicht. Im Zeitraum von September 2016 bis 2017 finden zahlreiche spirituelle Angebote, Bildungsveranstaltungen und Wochenendseminare für Frauen und alleinerziehende Mütter statt: Neben einem Frauenoasentag, werden besinnliche Wanderungen angeboten, Möglichkeiten zum meditativen Tanz, eine Schatzsuche in freier Natur, aber auch geschichtliche Vorträge finden statt. Für Alleinerziehende ist ein gesondertes Programmheft erschienen. Ein besonderes Jubiläum wird sowohl die Frauenseelsorge als auch die Alleinerziehenden-Seelsorge im nächsten Jahr feiern: Die Frauenseelsorge blickt auf 50 Jahre zurück, die Alleinerziehenden-Seelsorge auf 25 Jahre. Feierlich begangen werden diese Jubiläen am 30. Juni 2017 mit einem Gottesdienst und umrahmenden Kulturprogramm. Die beiden neuen Jahresprogramme finden Sie direkt zum Herunterladen auf den Seiten der Frauenseelsorge und der Alleinerziehendenseelsorge.        

Bildung

„Was gibt es Neues von Gott?“ - Studientag über Neuoffenbarer, Seher und Propheten heute

23.09.2016

Augsburg (pba). Was ist eine Offenbarung eigentlich und wie lässt sie sich von einer psychischen Erkrankung unterscheiden? Gibt es Kriterien, um diese auf Glaubwürdigkeit und Echtheit zu beurteilen? Was bedeutet es, wenn der christliche Glaube von einem „Wort Gottes“ spricht? Und gibt es solche Offenbarungen auch heute noch? Diesen und ähnlichen Fragen rund um den Offenbarungsbegriff geht Referent Dr. Eckhard Türk, Leiter der Stabsstelle Sekten- und Weltanschauungsfragen für die Diözesen Mainz und Speyer, beim Studientag „Was gibt es Neues von Gott?“ am Samstag, 8. Oktober, in Augsburg nach.

Wallfahrt

Kardinal Walter Kasper kommt zum Dreihostienfest nach Andechs

22.09.2016

Kurienkardinal Walter Kasper kommt am kommenden Samstag, 24. September, zum Dreihostienfest nach Andechs. Der langjährige Präsident des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen feiert um 9.30 Uhr den Festgottesdienst in der Wallfahrtskirche. Das Dreihostienfest zählt zu den ältesten Wallfahrtsfesten auf dem Heiligen Berg und geht auf den Ursprung der Andechser Wallfahrt zurück. Seit Generationen wird hier Christus im Sakrament der Eucharistie verehrt. Auf Jesu Gegenwart verweisen die „Drei Heiligen Hostien“ in der Dreihostienmonstranz. Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des Klosters Andechs.

Frauenbund

Aktion „HERZ ZEIGEN“: Solidaritätsaktion ruft zu Kultur der Wertschätzung und Mitmenschlichkeit auf

21.09.2016

Für ein paar Sekunden leuchtete der Himmel rot. Mehrere Hundert rote Herz-Luftballons stiegen heute am „Internationalen Tag des Friedens“ auf dem Moritzplatz mitten in der Augsburger Innenstadt in die Luft. Die Ballons waren Teil einer Solidaritätsaktion des Frauenbundes Diözesanverband Augsburg, die unter dem Motto „HERZ ZEIGEN“ zu einer Kultur der Wertschätzung und Mitmenschlichkeit gegenüber Flüchtlingen aufruft. Die Diözesanvorsitzende Ulrike Stowasser erklärt: „Wir möchten mit der Aktion „HERZ ZEIGEN“ einen Anstoß geben zu Menschlichkeit und Respekt. Flüchtlinge sind auf unsere Hilfe angewiesen. Unseren Engagierten wollen wir deshalb Mut zusprechen und uns für ihr Engagement bedanken, das bereits geleistet wurde.“

Seelsorgeamt

„Ehen wetterfest machen“ – Bistum veröffentlicht Rahmenkonzept und Materialien zur Ehevorbereitung

21.09.2016

Augsburg (pba). Die Ehe- und Familienseelsorge der Diözese Augsburg hat unter dem Titel „ehe.wir.heiraten.“ ein Rahmenkonzept zur Ehevorbereitung und einen Hochzeitsplaner für Brautpaare herausgegeben. „Die Vorbereitung auf die Ehe ist heute wichtiger denn je. Zwar gibt es keine Garantien für gelingende Ehen, aber es ist Aufgabe der Seelsorge, Ehen möglichst wetterfest zu machen“, erklärte Prälat Dr. Bertram Meier, Leiter des Bischöflichen Seelsorgeamts, heute bei der Vorstellung der Materialien. Ein wertvoller Impulsgeber für die kirchliche Ehevorbereitung sei Papst Franziskus, dessen nachsynodales Schreiben „Amoris laetitia“ daher auch als Grundlage für das diözesane Rahmenkonzept dient.

Cityseelsorge und Dekanat Memmingen

Bischof Kräutler erhält Memminger Freiheitspreis - Eucharistiefeier und Begegnungsabend

21.09.2016

Bischof Erwin Kräutler wird am kommenden Sonntag, 25. September, mit dem „Memminger Freiheitspreis 1525“ ausgezeichnet. Der 77-jährige Geistliche war bis 2015 Bischof der Diözese Xingu (Brasilien) und setzt sich seit Jahrzehnten für den Erhalt der Schöpfung und die Rechte der indigenen Völker in Lateinamerika ein. Am Abend der Verleihung des Freiheitspreises wird Bischof Kräutler gemeinsam mit den Gläubigen um 19 Uhr in der Memminger Pfarrkirche St. Josef Eucharistie feiern. Im Anschluss daran lädt die Cityseelsorge und das Dekanat Memmingen alle Interessierten zu einem Begegnungsabend mit dem Bischof in den Pfarrsaal eingeladen. Der Preisträger hält dann zum Thema „Meine Freiheit – deine Freiheit. Hat Freiheit einen Preis?“ ein Impulsreferat. Im Anschluss daran besteht die Möglichkeit, mit ihm ins Gespräch zu kommen. Das vollständige Rahmenprogramm finden Sie auf den Seiten der Pfarreiengemeinschaft Memmingen.

Caritas

Sprachbarrieren überwinden helfen: Fachzentrum bildet Übersetzer für Leichte Sprache aus

21.09.2016

Sie führt die Bezeichnung „leicht“ in ihrem Namen, ist es aber nicht. Sie gilt sogar als die „Kür“. Es geht um die Leichte Sprache. Sie will Barrieren im Verständnis der Sprache abbauen, ja überwinden helfen, damit auch Menschen mit geistigen Einschränkungen oder mit mangelnden Sprachkenntnissen Texte, behördliche Schreiben, Briefe oder Presstexte sowie Bücher leichter lesen und damit besser verstehen können. Das Fach-Zentrum für Leichte Sprache der CAB Caritas Augsburg Betriebsträger gGmbH hat sich inzwischen bundesweit und darüber hinaus einen sehr guten Ruf erworben. So kamen aus Rom, Berlin, Hannover, Frankfurt und Bad Kreuznach nun Frauen und Männer nach Augsburg, um sich vom Fach-Zentrum zum Übersetzer bzw. zur Übersetzerin für Leichte Sprache ausbilden zu lassen. Mehr darüber erfahren Sie auf den Seiten der Caritas.

BDKJ-Stiftung

Blutspendeaktion zu Gunsten kirchlicher Jugendarbeit

20.09.2016

Am Donnerstag, 22. September, findet von 12 bis 19 Uhr auf dem Domplatz in Augsburg eine Blutspende-Aktion zu Gunsten der BDKJ-Stiftung in der Diözese Augsburg statt. Unter dem Motto "Einmal spenden - zweimal helfen" wird einerseits die Blutspende an Menschen vermittelt, für die diese lebenswichtig ist. Andererseits wird mit der Spende auch die Stiftung und somit die katholische Kinder- und Jugendarbeit vor Ort unterstützt. Die Aktion findet in Kooperation mit dem Blutspendedienst des Bayerischen Roten Kreuzes statt. Die Verantwortlichen im BDKJ-Diözesanverband hoffen auf einen möglichst großen Andrang. Nähere Informationen zur Stiftung erhalten Sie auf den Seiten des BDKJ.

Diözesanrat der Katholiken

Tag der Pfarrgemeinderäte: Bewahrung der Schöpfung in der Praxis - Zur Umsetzung von "Laudato si"

20.09.2016

Der Diözesanrat der Katholiken im Bistum Augsburg lädt am Samstag, 15. Oktober, ab 11 Uhr zum "Tag der Pfarrgemeinderäte" in das Kloster Roggenburg ein. Dieser Tag bietet den Frauen und Männern, die sich in ihrem Pfarrgemeinderat vor Ort engagieren, die Gelegenheit, Anregungen für die ehrenamtliche Arbeit in den Pfarreien zu sammeln und sich gegenseitig kennenzulernen und auszutauschen. Thematisch wird es in Roggenburg um die Enzyklika "Laudato si" von Papst Franziskus gehen. Anhand des päpstlichen Lehrschreibens sollen praktische Konsequenzen für die Bewahrung der Schöpfung und das Leben in den Pfarreien und Pfarreiengemeinschaften aufgezeigt und erarbeitet werden. Anmelden können Sie sich bis zum kommenden Freitag, 23. September, im Sekretariat des Diözesanrats. Nähere Informationen zum Tagesablauf finden Sie hier. 

Diözesan-Caritasverband

Caritas-Herbstsammlungsaktion steht unter dem Motto „Sei kein Egoist!“

20.09.2016

Die Caritas im Bistum Augsburg ruft die Bevölkerung zu einer regen Beteiligung an der Caritas-Herbstsammlungsaktion vom 25. September bis zum 2. Oktober auf. Die Caritas-Sammlungsaktion steht heuer unter dem Motto "Sei kein Egoist". In seinem Aufruf richtet sich Diözesan-Caritasdirektor Domkapitular Dr. Andreas Magg an alle Pfarrgemeinden und Christen, alle Bürgerinnen und Bürger die Caritassammlung zu unterstützen: "Die Welt, auch unsere Welt hier vor Ort ist nicht einfacher geworden. Im Gegenteil: Wir alle wissen, dass wir die Herausforderungen, die sich uns stellen, und die Not so vieler Menschen, die es auch in unserem reichen und so erfolgreichen Land gibt, nur dann schultern können, wenn wir zusammenhalten und zueinander stehen." Mehr Informationen über die diesjährige Sammlungsaktion erhalten Sie auf den Seiten des Diözesan-Caritasverbands.

Akademisches Forum

Studiennachmittag im Haus St. Ulrich: "Hier stehe ich..." - Martin Luther aus katholischer Sicht

19.09.2016

Zu einem Studiennachmittag über Martin Luther lädt das Akademische Forum zusammen mit Prälat Dr. Bertram Meier, Bischofsvikar für Ökumene und Interreligiösen Dialog, am Freitag, 23. September, nach Augsburg ein. Der Referent, Prof. Dr. Josef Freitag von der Universität Erfurt, wird sich in zwei Vorträgen der Person des Reformators annehmen und den Wandel des katholischen Lutherbildes nachzeichnen. Es wird auch die Möglichkeit geben, über Martin Luther und die Reformation ins Gespräch zu kommen. Der Studiennachmittag findet von 16 bis 19 Uhr im Haus St. Ulrich statt. Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des Akademischen Forums.