Wort Gottes
Tagesevangelium und Lesung
Geistlicher Impuls
Zurück ins Paradies?
Heilige des Tages
FIACRIUS
Raumplanung 2025
Pastoralvisitation
Familiensynode
VIDEOS
Wertvoller Dienst: Ökumenische Hospizgruppe Wertingen-Höchstädt
"Begegnungen schaffen" bei Regens Wagner in Glött
Bau des Augsburger Diözesanarchivs schreitet voran
Bibelgarten Steingaden: Natur und Glaube im Einklang
Maria Vesperbild: Nicht nur ein Schönwetter-Pilgerort
Urlaubspfarrer Charles Omogiate - "Ich freue mich, hier in Bayern zu sein"
Dienstag, Dillinger Tafel und 2,5 Tonnen Lebensmittel
Die erste Lehrstuhlinhaberin an der kath.-theol. Fakultät der Uni Augsburg
Kloster Maria Medingen - nach dem Brand wird Schadensausmaß deutlich
Priesterjubilare feiern in St. Ottilien
Folge 1: Rese - die rasende Reporterin - Was macht eine Ordensschwester?
Kirchenstatistik 2014: Diözese Augsburg legt aktuelle Zahlen vor
St.-Vinzenz-Hospiz: Neubau in Oberhausen
Crux victorialis - Ausstellung in der Basilika St. Ulrich und Afra
Missio canonica - Lehrerlaubnis für 103 junge Lehrer
Ministrantentag: Jugendliche verleihen ihrem Glauben Farbe
Die Ulrichswoche 2015 brachte Jung und Alt zusammen
Kinderführung: Der Dom mit anderen Augen
Wo Kirche zuhause ist - unterwegs im Dekanat Marktoberdorf
weitere Portraits unserer Dekanate

Neue Blickwinkel erleben - Film über das Diözesanmuseum St. Afra

27.11.2013

Das Diözesanmuseum St. Afra präsentiert sich mit einem Video ganz neu der Öffentlichkeit. Auf der Homepage des Museums gibt der Film ab sofort Einblicke in die vielfältige Kunstsammlung des Diözesanmuseums und wirbt mit eindrucksvollen Bildern um interessierte Besucher. „Der Film soll das Museumskonzept mit allen Sinnen erlebbar machen. Wir haben hier Exponate von europäischem Rang, viele Stücke aus dem Mittelalter, die es nur einmal auf der Welt gibt. Viele Menschen wissen gar nicht, welche Schätze im Diözesanmuseum beherbergt sind“, erklärt Melanie Thierbach, Leiterin des Diözesanmuseums.

Das Video rückt die im Diözesanmuseum ausgestellten Exponate aus insgesamt sechzehn Jahrhunderten stimmungsvoll ins Licht. Kamerafahrten verleihen den statischen Objekten eine außergewöhnliche Dynamik. Durch raffinierte Kameraführung, Schnitttechnik und besondere Effekte eröffnet der Film den Zuschauern einen ganz neuen und anderen Blick auf die Kunstschätze des Museums: zum Beispiel das monumentale Bronzeportal oder die zahlreichen Meisterwerke aus dem Augsburger Dom und den Kirchen des Bistums.

Produziert und realisiert wurde der Film von Daniel Jäckel, Mediengestalter Bild und Ton bei der Bischöflichen Pressestelle. Der Dreh im Diözesanmuseum war auch für den erfahrenen Kameramann eine Herausforderung: „Die Produktion war erschwert durch die schwierigen Lichtverhältnisse im Museum. Vor allem die Spiegelungen und Reflektionen, die bei den Kunstobjekten hinter den Vitrinen auftraten, mussten ausgeglichen werden“, beschreibt Jäckel. Verantwortlich für die Kameraassistenz war Wolfgang Czech. Der Text wurde eingesprochen von Armin Groh, Sprecher und Moderator bei Radio Antenne Bayern.