Erklärung der Bistumsleitung zum Umgang mit 1000plus/Pro femina e. V. in Pfarrgemeinden und Dekanaten